Facebook - DÜSTI_s Blog & Internetforum - DÜSTIs Computer-Shop

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Posting auf Facebook

Herausgegeben von Horst-Gerhard Düsterhöft in Facebook · 18/8/2016 12:07:00
\t \t \t \t
Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass Facebook eigentlich nicht so mein Ding ist. Auch schon aus dem Grunde, dass die Einträge und Mitteilungen vieler Facebook Nutzer so uninteressant und meist belanglos sind. Ich brauche auch keine Werbung und muss meine kostbare Lebenszeit auch nicht mit sinnlosen Spielchen vergeuden, die man mir postet.
Deshalb tendiere ich eher dazu, mein eigener Webmaster zu sein und selbst zu entscheiden, was auf meinen Webseiten und Foren erscheint, und was nicht.
Damit wird man zwar nicht so reich wie Mark Zuckerberg, aber es schult ungemein das Gedächtnis, man ist kreativ, man lernt viel Neues, und man kann sich wehren, auch wenn man einem schier übermächtigen Gegner gegenüber steht.
Nun habe ich mit Artikeln auf meinen eigenen Webseiten www.düsti.de, www.duesti.eu, und www.oebisfelde-news.com bereits mehrmals erklärt, dass die Angriffe der DAK-Gesundheit, des Hauptzollamtes Magdeburg und der Deutschen Postbank AG nach wie vor anhalten.
Die Resonanz auf Facebook ist jedoch eher dürftig. Das Einzige, was wohl in den Köpfen einiger hängen geblieben ist, sind Gerüchte in der Form: "DC ist pleite", "DC muss Konkurs anmelden" oder "DÜSTI's Computer-Shop wird geschlossen".
Dem widerspreche ich aufs schärfste. Lest nochmals meine Artikel auf den oben genannten Webseiten und stellt am Besten Fragen, wenn Ihr irgend etwas nicht verstanden habt.
Fakt ist: Um DÜSTI's Computer-Shop platt zu machen, müssen schon "Maschinen" kommen und keine "Ersatzteile". Das klingt jetzt vielleicht ein wenig überheblich, aber der derzeitige Angriff auf mein Unternehmen und meine Familie ist gar nichts im Vergleich zu dem, was ich in den Jahren 2002 bis 2007 in meiner Tätigkeit als Lehrer am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, an der Sekundarschule Walbeck und am Gymnasium in Haldensleben erlebt habe. Aber das ist eine andere interessante Geschichte, die ich demnächst auf meiner Website www.mobbing-gegen-lehrer.de veröffentlichen werde.

Zurück zum aktuellen Fall: In der Zwischenzeit war ich jedoch nicht untätig. Gegen die Verantwortlichen die uns das angetan haben, wurde Strafanzeige bei der Polizei erstattet. Geplant ist sogar Strafantrag und Strafanzeige vor dem Bundesverfassungsgericht, und dem Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag gegen den Vorstandsvorsitzenden der DAK-Gesundheit, Herrn Rebscher. 
 




Auch das Hauptzollamt Magdeburg, unter seiner Leiterin Frau Deutschen wird nicht ungeschoren davon kommen. Mitarbeiter Ihrer Behörde haben ohne vollstreckbaren Titel, ohne richterlichen Beschluss, also ohne Vorhandensein einer Rechtsgrundlage das private Girokonto meiner Ehefrau (Sippenhaft gegen Angehörige), sowie das geschäftliche Konto von DÜSTI's Computer-Shop (Wirtschaftssabotage), bei der Postbank sperren lassen. 
Das letzte Antwortschreiben erhielt ich von Frau Deutschen am 24. Juni 2016. Bis heute, 2 Tage vor meinem Geburtstag hat es diese Behörde noch nicht geschafft, dazu Stellung zu beziehen. Traurig aber wahr. 
Nun ja, Beamte der Kategorie "Baumann und Klausen lassen grüßen" sind halt nicht die schnellsten, wenn es um die Interessen der Bürger geht.

Wie die Geschichte weiter geht, lest Ihr am Besten in den Foren und Blogs. Hier könnt Ihr auch mit diskutieren und Fragen stellen. Auch mein "Neues Forum" auf www.gerhard-duesterhoeft.de wird demnächst Diskussionsplattform sein.

In eigener Sache:
Ich gebe nochmals allen hier genannten Personen die Gelegenheit, sich zu den vorgetragenen Sachverhalten zu äußern. Falls ich mich in irgend einer Weise geirrt habe, bitte ich darum mich mich zu berichtigen. 
Ich erkläre meine Kompromissbereitschaft, das vorliegende Problem außergerichtlich zu lösen. Sollte dies nicht möglich sein, werde ich alle Möglichkeiten und Mittel ausschöpfen, um die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen. Sie erreichen mich über das vorliegende Kontaktformular:

Eine Bitte zum Schluss: Bisher haben es bereits 7 Rechtsanwälte, abgelehnt, das Mandat zu übernehmen. Muss ich mich wirklich auf meine alten Tage noch einmal bei einer Universität einschreiben und Recht studieren oder findet sich vielleicht doch noch ein fähiger Rechtsanwalt z.B. Gregor Gysi, der unsere rechtlichen Interessen in diesem Fall vertreten würde? Warten wir ab.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü